Werbung

Merzigerin verkauft minderjährigen Schulschwänzern harte Drogen

Merzig: Unglaubliche Vorwürfe gegen eine 38 Jahre alte Deutsche aus Merzig. Sie soll in ihrer Wohnung Minderjährigen, darunter auch einem 13 Jahre alten Kind, harte Drogen verkauft haben. Bei gemeinsamen Ermittlungen des Dezernates für Rauschgiftkriminalität in Saarbrücken, des Kriminaldienstes Merzig sowie der Polizeiinspektion Merzig wird ermittelt, dass die Wohnung der 38-Jährigen einer Clique von Schulschwänzern als Anlaufstelle dient. Dort soll die Erwachsene den Kindern zunächst Drogen kostenfrei überlassen und später auch verkauft haben. Als die Polizei gestern die Wohnung stürmt, befinden sich mehrere, augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehende Jugendliche bei der Dealerin. Die 38-Jährige versucht noch, ihrer Festnahme durch den Sprung aus einem Fenster zu entgehen. Doch die Polizei erwischt sie. Bei der Wohnungsdurchsuchung können Konsumutensilien sowie kleinere Mengen Marihuana und Amphetamin aufgefunden werden. Nach Verkündung des Haftbefehls beim Amtsgericht Saarbrücken wird die Merzigerin in die JVA Zweibrücken verbracht. Die Minderjährigen übergeben die Beamten nach Feststellung der Personalien wieder in die Obhut ihrer Eltern.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/SNR