Mit dem Fahrrad auf die Straße gedüst: Kleinkind von Auto erfasst

Saabrücken: Verkehrsunfall am heutigen Sonntagnachmittag im Saarbrücker Stadtteil Altenkessel. Kurz nach 14 Uhr ist eine 67 Jahre alte Frau mit ihrem bronzefarbenen Toyota Aygo in der Hasenstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs.

Weiter nach der Werbung
Kurz vor der Einmündung zur Alleestraße betritt plötzlich ein kleines Kind mit seinem orangefarbenen Fahrrad die Fahrbahn zwischen einem schwarzen 3er BMW und einem weißen VW Tiguan, die beide am rechten Seitenrand geparkt sind. Die Frau im Toyota bremst ihr Fahrzeug ab, dennoch kommt es zum Zusammenstoß. Ein Augenzeuge berichtet: „Der Kleinwagen hat das Fahrrad überfahren. Das Kind ist aber zum Glück nicht unter das Fahrzeug geraten, sondern am Auto abgeprallt.“
Weiter nach der Werbung
Es soll zwischen drei und vier Jahren alt sein, ganz sicher ist das noch nicht. Für das Kind werden ein Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug der DRK-Rettungswache Völklingen alarmiert. Es kommt zusammen mit seiner Mutter ins Klinikum Saarbrücken auf den Winterberg. Über die Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt, aber das Kind hat ganz offensichtlich nochmal Glück gehabt.
Weiter nach der Werbung
Auch für die Autofahrerin wird später ein Rettungswagen des DRK Völklingen hinzugerufen. Sie muss allerdings nicht in ein Krankenhaus verbracht werden, sondern wird von herbeigerufenen Verwandten vor Ort betreut. Zunächst glaubt die Seniorin, dass sie nicht das Fahrrad, stattdessen das Kind überfahren hat. Polizeibeamte klären die aufgelöste Frau schließlich über den glücklichen Ausgang des Unfalls auf.
Weiter nach der Werbung
Zwei Kommandos der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach übernehmen die Unfallaufnahme und die Absperrung der Hasenstraße. Dabei müssen sich die Beamten mit einem uneinsichtigen Autofahrer auseinandersetzen, der unbedingt in die gesperrte Straße einfahren will. Am Unfallwagen entsteht leichter Sachschaden an der Front, auch das Kinderfahrrad wird beschädigt.

Werbung