Nach Geldautomaten-Sprengung: Brand im Kaufland Völklingen

Völklingen: Eine riesige Wand aus Bierkästen blockiert am heutigen Freitagmorgen den Eingang zur Kaufland-Filiale in der Hallerstraße im Völklinger Stadtteil Wehrden. Kunden werden über den Ausgang und den Kassenbereich in das Geschäft geleitet. Grund für die Maßnahme: Im eigentlichen Eingangsbereich laufen Ermittlungen, Polizeibeamte der Tatortgruppe untersuchen den Vorraum zum Supermarkt. Dort gibt es in der vergangenen Nacht gegen 2.30 Uhr eine absichtlich herbeigeführte Explosion. Ziel: ein Geldautomat der Bank 1 Saar. Nach der Detonation bricht ein Brand aus, die Freiwillige Feuerwehr wird alarmiert. Die ersten Helfer sind schon nach wenigen Minuten vor Ort, können den Brand schnell löschen und ein Übergreifen auf den Supermarkt verhindern.

Weiter nach der Werbung
Dabei kommt neben Wasser auch Schaum zum Einsatz, um die Flammen zu ersticken. Nach den Löscharbeiten muss das Gebäude ausgiebig belüftet werden, bevor die Ermittler der Polizei ihre Arbeit aufnehmen können. Auch heute Morgen riecht es im Gebäude noch nach Rauch, die Atemluft beeinträchtigt das aber nicht.
Weiter nach der Werbung
Auch die Waren im Supermarkt bleiben weiter verkaufsfähig. Bisher gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter ohne Beute wieder abziehen mussten. Die Kassette mit den Banknoten im Automat ist noch vorhanden und verschlossen. Ob es Aufnahmen aus Überwachungskameras von den Tätern gibt, ist momentan noch unklar.
Weiter nach der Werbung
Auch, ob Gas oder ein fester Sprengstoff für die Tat verwendet worden ist, ist noch nicht bekannt. Geprüft wird auch, wie die Täter in den Vorraum des Supermarkts gelangen konnten und ob dabei ein Alarm ausgelöst worden ist. Zur Höhe des entstandenen Schadens kann die Polizei noch nichts sagen. In letzter Zeit sind keine Fälle mehr von Automatensprengungen im Saarland bekannt geworden, im vergangenen Jahr häuften sich solche Taten.

Werbung