Werbung

Nach Massenversammlungen: Innenminister Bouillon appelliert an Bevölkerung

Saarbrücken: Nach den zahlreichen Verstößen gegen die Allgemeinverfügung vor allem am gestrigen Samstag richtet Innenminister Klaus Bouillon heute einen eindringlichen Appell an die saarländische Bevölkerung, sich an die Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Corona-Virus zu halten: „Meine Bitte richtet sich an alle Saarländerinnen und Saarländer, sich an die Ausgangsbeschränkungen zu halten. Allein im Verlauf des gestrigen Samstags musste die Polizei insgesamt 270 Mal ausrücken, es kam zu 176 Verstößen gegen die Allgemeinverfügung. Es kam in der Folge zu 67 Strafanzeigen. Vor allem am Saarbrücker Staden mussten zahlreiche Ansammlungen von Menschen unterbunden werden. Dieses Verhalten können wir nicht tolerieren, deshalb wird ein solches Verhalten direkt geahndet. Es ist im Interesse von uns allen, dass wir uns in der jetzigen Situation disziplinieren – im Sinne des Gemeinwohls. Nur so wird uns der Kampf gegen das Corona-Virus gelingen.“

Weiter nach der Werbung
Nochmals zur Erinnerung: Nach den derzeit im Saarland geltenden Allgemeinverfügungen gibt es eine Ausgangssperre, die es nur erlaubt, das Haus aus ganz bestimmten triftigen Gründen zu verlassen. Dazu gehört zwar Sport und Bewegung an der frischen Luft.
Weiter nach der Werbung
Allerdings nicht das „Sproochen uff da Gass“ mit der Nachbarin oder das Rumhängen in Parks und Anlagen, wie es bei dem schönen Wetter gestern vielerorts zu beobachten war. Allein am Saarbrücker Staden musste die Polizei 150 bis 200 Menschen vertreiben, die sich dort eben nicht bewegten, sondern das schöne Wetter nutzten, um sich niederzulassen und zu Treffen.
Weiter nach der Werbung
Beim Sport und der Bewegung an der frischen Luft gilt aber eine wichtige Einschränkung: Unterwegs sein darf man nur alleine, mit einer weiteren Person, die nicht im eigenen Haushalt lebt oder mit mehreren Personen, die zusammen im eigenen Haushalt leben.

Auch interessant: