Vermisster Senior nach mehr als 24 Stunden im Freien aufgefunden

Ensdorf: Gute Nachrichten nach einer groß angelegten Suchaktion nach einem vermissten Senior. Der 85 Jahre alte Mann lebt in der Seniorenresidenz Lindenpark in der Walter-von-Rathenau-Straße in Ensdorf. Der Mann leidet nach Angaben von Angehörigen an Demenz und ist desorientiert. Am Samstag gegen 8.30 Uhr verließ er die Einrichtung, ohne dem Personal Bescheid zu geben. Der Senior hatte keinerlei Papiere bei sich und auch keinen Geldbeutel dabei. Seine Angehörigen begannen umgehend mit einer privaten Suchaktion in der näheren Umgebung, allerdings ohne Erfolg. Die Polizei wurde eingeschaltet und ein groß angelegter Sucheinsatz begann. Die Polizei suchte mit starken Kräften nach dem orientierungslosen Mann.

Weiter nach der Werbung
Dabei kamen unter anderem mehrere Spür- und Mantrailerhunde zum Einsatz. So wurde um 15.57 Uhr  die Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Saarpfalz-Kreis zu einem Flächensucheinsatz gerufen. Fünf Rettungshunde-Teams und vier Helfer des DRK suchten bis in die Nacht nach dem 85-Jährigen.
Weiter nach der Werbung
Weil die Außentemperaturen bei den derzeitigen Wetterverhältnissen gefährlich tief sanken, war Eile geboten. Am Abend kam eine Drohne der Feuerwehr zum Einsatz, die in der Lage ist, mithilfe einer Wärmebildkamera Menschen auch bei Dunkelheit zu erkennen. Doch auch mit diesen Hilfsmitteln konnte der Mann nicht aufgefunden werden. Die Polizeiinspektion Saarlouis suchte öffentlich mit einem Bild nach dem Vermissten.
Weiter nach der Werbung
Wer den Mann gesehen hatte, wurde gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Am Sonntag wurden weitere Suchmaßnahmen von Polizei, Feuerwehr und THW durchgeführt. Mit Erfolg: Gegen 10.55 Uhr fanden Einsatzkräfte der Feuerwehr den Mann in der Nähe des Bauhaus-Baumarkts. Er war ansprechbar und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Danke an alle fürs Mithelfen und Teilen!

Werbung