Nach mehr als 14 Jahren zuhause unerwünscht: Wer nimmt Kater Felix bei sich auf?

Zweibrücken: Der Tierschutzverein Völklingen setzt sich aktuell dafür ein, dass Kater Felix ein neues Zuhause bekommt. Felix hat man kurz nach Weihnachten im Tierheim in Zweibrücken abgegeben. Nach mehr als 14 gemeinsam verbrachten Jahren wollten ihn seine ehemaligen Besitzer nicht mehr haben. Der Grund: das Tier ist mittlerweile unsauber geworden. Der Tierschutzverein Zweibrücken Stadt & Land e.V., der das Tierheim betreibt, schreibt auf Facebook: „Felix versteht zugegeben die Welt nicht mehr. Wir wünschen uns so sehr, dass er nicht lange bei uns bleiben muss und schnell Menschen findet, die ihn bis zu seinem letzten Atemzug begleiten.“ Leider hat sich bislang noch niemand gefunden, der sich zutraut, die Aufgabe zu übernehmen und dem Tier ein neues Zuhause zu geben. Daher hilft nun auch der Tierschutzverein Völklingen bei der Suche.

Weiter nach der Werbung
Nach Einschätzung der Tierschützer wäre für den alten Kater ein Einzelplatz wohl das Beste. Denn er kennt das Zusammenleben mit Artgenossen überhaupt nicht. „Vergesellschaftungen bedeuten für so ein Tier sicherlich Stress“, glauben die Tierschützer. Aber er hat auch seine Vorzüge: Seinem Alter entsprechend ist Felix recht ruhig. Die Tierärzte haben bei ihm unter anderem eine heftige Schilddrüsenüberfunktion festgestellt, die nicht richtig eingestellt war.
Weiter nach der Werbung
Außerdem besteht bei ihm der Verdacht auf Diabetes. Derzeit wird versucht, diese gesundheitlichen Probleme in den Griff zu bekommen. Felix ist daher auch noch in einer Quarantänestation, doch er soll sobald es geht in ein Zimmer mit anderen Katzen ziehen. Der Tierschutzverein appelliert: „Bitte denkt auch an die alten Tiere in den Heimen und gibt auch ihnen eine Chance.“
Weiter nach der Werbung

Nähere Informationen gibt es beim Tierschutzverein Zweibrücken Stadt und Land e.V., Ernstweilertalstraße 97 in Zweibrücken, Telefon 0 63 32 / 7 64 60 oder über die Messenger-Funktion bei Facebook.

Werbung