Werbung

Nächtliche Suchaktion nach vermisster Person in der Saar

Saarbrücken: Große Aufregung gestern Abend in der Innenstadt. Gegen 0.30 glauben Zeugen aus größerer Entfernung zu sehen, wie etwas von der Bismarckbrücke in die Saar fällt, das wie ein menschlicher Körper aussieht. Genau sagen können es die Zeugen wegen der Dunkelheit nicht.
Werbung
 Allerdings sind sie sicher, unmittelbar nach dem Vorfall ein Geräusch gehört zu haben, als sei etwas im Wasser aufgeschlagen. Verunsichert wählen die Zeugen den Notruf. Es wird ein großer Rettungseinsatz ausgelöst. Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Saarbrücken werden alarmiert, auch die DLRG und die Polizei sind im Einsatz und suchen das Ufer ab.
Werbung
Die Feuerwehr ist mit Booten auf dem Fluss unterwegs, dessen Wasser eisige Temperaturen hat. Die Einsatzstelle wird weiträumig ausgeleuchtet. Am frühen Morgen muss die Suchaktion allerdings ohne Ergebnis abgebrochen werden. Heute Morgen schaut die Polizei dann noch einmal im Hellen nach, ob im Uferbereich etwas Verdächtiges entdeckt werden kann.
Werbung
Doch auch diese Suchaktion bleibt ohne Erfolg. Auch ist aktuell niemand in diesem Bereich als vermisst gemeldet. Obwohl wahrscheinlich niemand in die Saar gestürzt oder gesprungen ist, ist die Polizei froh, dass die Augenzeugen richtig reagiert und den Notruf gewählt haben. Im Ernstfall hätte dadurch Leben gerettet werden können.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/r4c