Nebenan wurde es richtig heiß: Bordellbesucher nach Großbrand evakuiert

Völklingen: Während in der vergangenen Nacht Sturmtief Sabine kalt durch die Straßen bläst, kommen die Besucher eines bestimmten Etablissements in Völklingen ins Schwitzen. In Fenne, dem kleinsten Stadtteil der Mittelstadt, liegt ein umstrittenes Bordell in der Hausenstraße, direkt neben einer alten Industriehalle. Und dieser Halle, in dem unter anderem Fahrzeuge wie wertvolle Oldtimer und Kunststofffenster gelagert werden, bricht gegen 1.20 Uhr ein Brand aus. Von der Entdeckung des Feuers bis zum Eintreffen der ersten Freiwilligen Einsatzkräfte vergehen nur wenige Minuten. Dennoch steht die Halle bei Ankunft der Helfer nach Angaben der Wehrführung in Vollbrand. Daher fordern die Völklinger auch Saarbrücker Einsatzkräfte aus den Löschbezirken Gersweiler und Klarenthal zur Unterstützung an. Weil der Brandherd direkt an das Bordell Royal Eros (32 Zimmer für Sexarbeiterinnen) angrenzt, werden dort alle Gäste evakuiert.

Weiter nach der Werbung
Um nicht frieren zu müssen, werden sie in einem Linienbus der städtischen Verkehrsbetriebe untergebracht, den ein Feuerwehrangehöriger zur Einsatzstelle bringt. Mit Wasser und Löschschaum wird dann das Feuer bekämpft und kann schließlich niedergerungen werden. Dennoch entsteht erheblicher Sachschaden.
Weiter nach der Werbung
Die Löscharbeiten dauern stundenlang, verletzt wird aber niemand. Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz sind bis zum Morgen im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Informationen zum Grund des Feuers oder der genauen Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.
Weiter nach der Werbung
Neben dem Großbrand muss die Feuerwehr Völklingen in der Nacht sturmbedingt an etlichen weiteren Stellen im Stadtgebiet Einsätze abarbeiten. Größtenteils geht es um umgestürzte Bäume. Darüber hinaus wird die Drehleiter des Löschbezirks Stadtmitte teilweise auch ins benachbarte Großrosseln zur Unterstützung alarmiert.

Werbung