Werbung

Ölunfall in St. Ingbert: Feuerwehr rettet Goldfische aus Teich

St. Ingbert: Gefahrguteinsatz am gestrigen Freitag für die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert. Am Morgen hält ein Heizöl-Tanklaster vor einem Wohnhaus in der Kantstraße im Stadtteil Hassel. Die Bewohner erwarten eine Öllieferung für die Heizungsanlage im Haus. Der Mitarbeiter des Öl-Lieferdienstes schließt den Schlauch seines Tankfahrzeugs an den Füllstutzen des Gebäudes an und beginnt mit dem Betanken. Aus bislang unbekannter Ursache bricht dabei plötzlich der Füllstutzen aus der Wand. Bis der Heizöllieferant an seinem Lkw den Hahn abdrehen kann, laufen etwa 100 Liter Heizöl aus und verteilen sich auf einer größeren Fläche im Garten.

Weiter nach der Werbung
Eine Teichanlage in unmittelbarer Nähe, in der mehrere Goldfische leben, wird ebenfalls von der Havarie betroffen. Die Einsatzkräfte der Löschbezirke Hassel und St. Ingbert-Mitte werden um 8.15 Uhr zu dem Ölunfall alarmiert.
Weiter nach der Werbung
Die Feuerwehrleute kümmern sich zunächst um die bedrohten Fische. Die acht Tiere werden aus dem Wasser geholt und provisorisch in einem Plastikbehälter untergebracht. Dann wird ein spezielles schwimmfähiges, aber ungiftiges Ölbindemittel auf dem Teich aufgebracht.
Weiter nach der Werbung
Das von dem Bindemittel aufgesaugte Öl schöpfen die Feuerwehrleute dann ab. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz übernimmt die Einsatzstelle.

Auch interessant: