Polizei: Geparkte Autos auf Hochwasserumfahrung umgehend entfernen

Saarbrücken: Die Regenfälle der vergangenen Tage und vor allem am heutigen Donnerstag haben die Pegel der Flüsse und Bäche im Saarland mal wieder stark ansteigen lassen. Die Wasserstandsvorhersage des saarländischen Umweltministeriums geht in seiner neusten Berechnung davon aus, dass der Pegel der Saar in Saarbrücken bei St. Arnual im Laufe der kommenden Nacht auf mehr als vier Meter ansteigen könnte. Derzeit steht der Pegel bei 2,90 Metern, es herrscht ein sogenanntes kleines Hochwasser. Sowieso schon staugeplagte Saarbrücker und Berufspendler wissen, was passiert, wenn das Wasser noch einen weiteren Meter steigt: Ab einem Wasserstand von 3,80 Metern wird die Stadtautobahn wieder mal gesperrt. Derzeit gibt es eine dringende Mitteilung des Landespolizeipräsidiums. Demnach wird die Sperrung der Stadtautobahn aktuell bereits vorbereitet.

Weiter nach der Werbung
Im Falle einer Sperrung wird der Verkehr über die Hochwasserumfahrung umgeleitet. Wer auf dieser Umfahrung sein Fahrzeug geparkt hat, wird von der Polizei gebeten, es umgehend zu entfernen. In der Vergangenheit sind behindernde Fahrzeuge auf der betreffenden Strecke auch schon abgeschleppt worden. Mit einer Sperrung der Autobahn ist zum jetzigen Zeitpunkt laut Polizei in den frühen Morgenstunden zu rechnen.
Weiter nach der Werbung
In der Folge erwarten die Beamten dann Verkehrsbehinderungen in und um Saarbrücken. Die Hochwasserumfahrung wird aufgebaut zwischen den Anschlussstellen Luisenbrücke und Bismarckbrücke. Der Verkehr fließt dann von der Luisenbrücke über die Saaruferstraße, die Wilhelm-Heinrich-Brücke und die Franz-Josef-Röder-Straße zur Bismarckbrücke.
Weiter nach der Werbung
In beiden Richtungen stehen, wie auf der A 620, zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Weil sich auch Rettungsfahrzeuge im Einsatz durch diese Strecke kämpfen müssen, sollte man dringend den Verkehr im Rückspiegel im Auge behalten und bei Blaulicht umgehend freie Bahn schaffen. Während die Umfahrung aktiv ist, ist dort nicht nur das Parken, sondern auch das Linksabbiegen verboten, weil es den Verkehr massiv aufhält. Linksabbieger sind in der Vergangenheit von der Polizei schon gezielt geahndet worden. Kommt alle gut durch da draußen!

Werbung