Werbung

Polizei räumt wieder kräftig in Saarbrücken auf

Saarbrücken:  In der vergangenen Nacht gibt es wieder eine groß angelegte Kontrollaktion der Polizei im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft zwischen der Landeshauptstadt Saarbrücken und dem Innenministerium. Beteiligt sind rund 100 Einsatzkräfte der Saar-Polizei, dazu zwei Beamte der Police Nationale aus dem französischen Saargemünd, Beamte der Bundespolizei, Mitarbeiter der Landeshauptstadt und der Saarbahn, Kräfte des Zolls und der Zentralen Ausländerbehörde. Insgesamt 153 Personen und 105 Fahrzeuge werden im Laufe der Nacht kontrolliert, dabei beweisen die Beamten einen guten Riecher und bringen es zu 59 Strafverfahren. Darunter fallen unter anderem 39 Schwarzfahrer und neun Drogenverstöße. Außerdem werden 29 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Im Blickfeld der Kontrollkräfte: Bekannte Kriminalitätsbrennpunkte in der Innenstadt, mehrere Gaststätten und der öffentliche Straßenverkehr. So machen ab 18 Uhr Saarbahn-Bedienstete unterstützt von der Polizei gezielte Fahrscheinkontrollen in Bussen und Bahnen. Die Polizei nutzt dabei die Gelegenheit, den Fahrgästen Tipps gegen Taschendiebstahl zu geben. Ab 19.45 Uhr gibt es in Gaststätten bau- und arbeitsrechtliche Kontrollen des Ordnungsamts und des Zolls, ebenfalls unterstützt von der Polizei. Dabei werden zehn Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz und ein Verstoß gegen die Anmeldepflicht für Arbeitnehmer festgestellt. Ab 19.30 Uhr verstärkt die Polizei ihre Präsenz an Kriminalitätsbrennpunkten, wo es nachts immer wieder zu Körperverletzungsdelikten unter Kneipen- und Disco-Besuchern kommt. An der Johanneskirche wird ein Graffitisprayer auf frischer Tat ertappt und festgenommen, außerdem mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Aufenthaltsgesetz festgestellt. Auf den An- und Abfahrtswegen zu Gaststätten und Diskotheken gibt es Verkehrskontrollen, vier Fahrer stehen unter Drogeneinfluss und müssen eine Blutprobe abgeben. Insgesamt werden mehrere hundert Gramm Drogen entdeckt. In einem Fahrzeug sind es 150 Gramm, was zu mehreren Wohnungsdurchsuchungen führt. Ein Afghane, der ohne Führerschein Auto fährt, will zu Fuß vor einer Kontrolle flüchten. Nach kurzer Flucht wird er aber festgenommen. Ein Türke, der illegal aus Frankreich eingereist ist, wird mit gefälschtem griechischem Führerschein und ohne Auto-Haftpflicht erwischt und abgeschoben.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/50s