Werbung

Polizei startet wieder Großeinsatz in Saarbrücken

Saarbrücken: Gestern wimmelt es wieder vor Polizei in der Landeshauptstadt – Großkontrolltag! Bis nach Mitternacht sind dutzende Beamte in mehreren Bereichen der Stadt unterwegs. Die 44 Saar-Polizisten der Polizeiinspektionen Brebach und St. Johann werden bei ihrer gemeinsamen Kontrollaktion auch von sieben Kolleginnen der Police Nationale aus dem französischen Saargemünd unterstützt. Der Schwerpunkt der Kontrollen und Streifgänge liegt zunächst am frühen Mittag im Umfeld des Hauptbahnhofs. Am Abend und in der Nacht sind die Beamten dann verstärkt in der Fußgängerzone und öffentlichen Hinterhöfen vom Rabbiner-Rülf-Platz bis zur Kaiserstraße unterwegs. Die Polizei unterstützt außerdem städtische Mitarbeiter bei der Überprüfung einer Gaststätte und dreier Shisha-Bars. Auch zwei größere Verkehrskontrollen in Güdingen und in der Innenstadt stehen auf dem Programm, wobei die Beamten insbesondere auf Alkohol am Steuer, Fahren ohne Gurt oder mit dem Handy in der Hand und wegen der beginnenden Herbstzeit auf die Beleuchtungsanlagen der Fahrzeuge ein Auge werfen. Gegen Mitternacht zieht die Polizei dann eine erste Bilanz: Im Rahmen des achtstündigen Einsatzes werden insgesamt 103 Personen überprüft und in sechs Fällen Strafverfahren eingeleitet. Es werden vier Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Verstoß gegen das Waffengesetz registriert, es werden Rauschgift, ein Schlagring und ein verbotenes Messer sichergestellt. In 27 Fällen entdecken die Beamten Verkehrsordnungswidrigkeiten. Ein Fahrer wird seinen Führerschein abgeben müssen, weil er alkoholisiert war. Zwei überprüfte Personen sind zur Fahndung ausgeschrieben, können aber nach Personalienfeststellung oder Zahlung eines haftbefreienden Betrags wieder entlassen werden. Erst vor wenigen Wochen hatte die Polizei in Saarbrücken eine ähnliche Aktion gestartet.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/3X1