Werbung

Womöglich selbstmordgefährdeter Junge wohlbehalten aufgefunden

Kleinblittersdorf: Seit Montagmorgen um 11.15 Uhr wurde ein Kind vermisst, nach dem die Polizei öffentlich fahndete. Der Junge wurde letztmalig im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Kleinblittersdorf gesehen. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass er sich selbst ein Leid zufügen könnte. In der darauf folgenden Nacht gegen 1.10 Uhr wurde das Kind schließlich übermüdet, aber wohlbehalten aufgegriffen. Ein Leid ist ihm offensichtlich nicht zugestoßen. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei der Bevölkerung für ihre Mithilfe bei der Suche.

Hilfe für Betroffene: Wenn auch dich Suizidgedanken beschäftigen sollten, findest du unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 / 111 0 111 bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr anonym Hilfe und Beratung. Um mögliche Nachahmungen zu vermeiden, berichten wir nur über Suizidfälle, wenn die Tat große Aufmerksamkeit erfahren hat beziehungsweise ein Unfall oder eine Straftat nicht auszuschließen sind.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/zbD