Werbung

Verunglückter Uhu verbringt eine Nacht im Polizeigewahrsam

Wadern: In der Nacht von Freitag auf Samstag werden zwei Beamte der Polizei Nordsaarland zu einer ganz besonderen Unfallaufnahme gerufen. Auf der B 268 zwischen Nunkirchen und Niederlosheim ist offenbar ein Uhu im Tiefflug mit einem Auto kollidiert. Als die beiden Polizisten am Unfallort eintreffen, liegt der Vogel regungslos auf der Straße, beginnt sich kurze Zeit später jedoch wieder zu bewegen. Der Uhu wird nach dem Unfall zu seinem eigenen Schutz in polizeiliches Gewahrsam genommen, weil er in seinem benommenen Zustand eine leichte Beute für andere Wildtiere wäre. Die beiden Beamten nehmen den seltenen Vogel mit zur Dienststelle und richten ihm ein Krankenbett in einem Karton ein. Aus dem Polizeibericht: „Auf eine Anzeige gegen den Uhu wurde von polizeilicher Seite aus verzichtet.“ Alles in allem kommt das Tier mit einem blauen Auge davon und wird nach seiner Nacht auf der Polizeiinspektion am nächsten Morgen zur Vogel-Aufzuchtstation nach Weiskirchen gebracht. Dort kuriert er seinen Schock jetzt aus, bevor er wieder freigelassen wird.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/vCG