Werbung

Polizei weiß immer noch nicht, wer in Gartenhaus verbrannte

Saarbrücken: Fünf Tage nach einem tödlichen Brand in der Kleingartenanlage am Ufer der Saar rings um die Malstatter Brücke weiß die Polizei immer noch nicht, um wen es sich bei dem Toten handelt. Auch hat es bislang keinerlei offizielle Mitteilungen der Polizei zu dem Brand in der letzten Woche gegeben. Klar scheint nur: Der Besitzer der Laube ist nicht das Todesopfer. Als die Berufsfeuerwehr am Freitag gegen 22.30 Uhr eintraf, stand ein Gartenhäuschen komplett in Flammen, das Feuer hatte schon auf ein benachbartes Gartenhaus übergegriffen. Die Helfer hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Dann der Schock: Beim Durchsuchen der Lauge fanden die Retter eine verkohlte Leiche. Der Tote lag offenbar auf einer Matraze in der kleinen Hütte, in der auch mehrere Gasflaschen und Benzinkanister lagerten. Experten der Kripo suchen seitdem nach der Brandursache. Im Einsatz war auch stundenlang die Freiwillige Feuerwehr.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/nMl