Werbung

Saar-Band will ein paar Euro für Krebskranke sammeln – jetzt sind es 1300!

St. Ingbert: Die Alternative-Rock-Band Rebelsoul macht seit mehr als zehn Jahren solide Gitarrenmusik und einmal im Jahr eine Weihnachtsverlosung für einen guten Zweck. Außer in diesem Jahr, da entschließen sich die Rocker um Sänger Tom, es mit einer Versteigerung zu versuchen, um so mehr Geld für die gute Sache zusammen zu bekommen. Alle Erlöse sollen an die Saarländische Krebsgesellschaft gehen und die Musiker rechnen eher mit einem kleinen Beitrag, den sie übergeben werden können. Zur Versteigerung lassen Rebelsoul ihr schräges Maskottchen namens Wolfgang Wolf in Form einer Plüschfigur kommen, ein handgenähtes Unikat. Dann beginnt die 48 Stunden dauernde Versteigerung mit einem Mindesgebot von 25 Euro, der nächst Höherbietende muss immer mindestens einen Euro drauflegen. Am Ende liegt das Höchstgebot für Wolfgang Wolf bei 70 Euro. „Aber in diesem Jahr erleben wir hautnah die Weihnachtsgeschichte 2017“, erklärt Sänger Tom, wie es dann weitergeht. Denn es bleibt nicht bei den 70 Euro. Fast alle, die mitgeboten haben ohne den Zuschlag zu bekommen, legen plötzlich ihren gebotenen Betrag für die gute Sache mit drauf. Zu guter Letzt spendet der Rockclub Devils Place in Saarbrücken noch einmal 245 Euro, sodass eine Summe von 1300 Euro für die Krebsgesellschaft zusammen kommt. Tom über die Unterstützer und Fans der Band: „Gerade in der heutigen Zeit ist das schon echt außergewöhnlich. Unsere rebelsoul Familie ist einfach pure Liebe.“ Finden wir auch!

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/dIJ