Saarbrücken zum dritten Mal über 200, Saarlouis zum zweiten Mal – Infos zur 15-Kilometer-Beschränkung vom 13. Januar

Erklärung: Laut Saar-Corona-Verordnung zählen bei der 15-Kilometer-Beschränkung ausschließlich die Inzidenz-Werte vom sogenannten Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI). Bei uns werden daher ebenfalls nur noch die Inzidenzen des RKI vermeldet. Anderswo werden oft Werte genannt, die von den Zahlen des RKI abweichen – etwa vom Gesundheitsministerium, von saarland.de oder den Gesundheitsämtern. Diese Werte sind aber rechtlich uninteressant. Relevant sind nur die Inzidenz-Werte des RKI, die ihr hier findet.

 

Saarbrücken: Seit 11. Januar gelten im Saarland schärfere Regeln für sogenannte Super-Hotspots mit sehr hoher Inzidenz, also die Zahl der entdeckten Corona-Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Die Inzidenz in einem Landkreis muss an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 200 liegen, damit der Kreis zum Super-Hotspot erklärt werden kann. Das Saar-Gesundheitsministerium kann aus den Inzidenzen einzeln abgrenzbare Corona-Ausbrüche, etwa in Altenheimen, herausrechnen. Liegt die Inzidenz danach immer noch an drei Tagen bei über 200, veröffentlicht die Behörde einen Hinweis im Amtsblatt des Saarlandes. Ab dem darauffolgenden Tag gilt in dem Super-Hotspot dann die sogenannte 15-Kilometer-Beschränkung, die tagestouristische Ausflüge außerhalb eines Radius von 15 Kilometern um die eigene Wohnanschrift verbietet.

Weiter nach der Werbung
Mit Tools im Internet wie CalcMap kann man seinen persönlichen Radius berechnen, Verstöße werden mit bis zu 200 Euro geahndet. Sinkt die Inzidenz in einem Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 200, gibt es wieder einen Hinweis im Amtsblatt. Ab dem darauffolgenden Tag gilt die 15-Kilometer-Beschränkung dann nicht mehr.

 

Regionalverband Saarbrücken:

  • Die Inzidenz liegt heute bei 252,2
  • Gestern lag die Inzidenz bei 242,5
  • Das entspricht einem Anstieg von 9,7
  • Der Regionalverband liegt damit den dritten Tag infolge seit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung über dem Grenzwert. Nun wird das Saar-Gesundheitsministerium prüfen, ob von diesen Werten einzeln abgrenzbare Infektionsausbrüche, zum Beispiel in Altenheimen, abgezogen werden können. Sollten die Inzidenzen dann immer noch über 200 liegen, würde eine Mitteilung im Amtsblatt des Saarlandes erfolgen. Am Tag darauf würde die 15-Kilometer-Beschränkung in Kraft treten.

Landkreis Saarlouis:

  • Die Inzidenz liegt heute bei 201,2
  • Gestern lag die Inzidenz bei 240,3
  • Das entspricht einer Absenkung von 39,1
  • Der Landkreis liegt damit den zweiten Tag infolge seit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung über dem Grenzwert
    Weiter nach der Werbung

Saarpfalz-Kreis:

  • Die Inzidenz liegt heute bei 95,6
  • Gestern lag die Inzidenz bei 101,3
  • Das entspricht einer Absenkung von 5,7
  • Der Landkreis liegt damit unter dem Grenzwert

Landkreis Neunkirchen:

  • Die Inzidenz liegt heute bei 111,1
  • Gestern lag die Inzidenz bei 124,8
  • Das entspricht einer Absenkung von 13,7
  • Der Landkreis liegt damit unter dem Grenzwert
    Weiter nach der Werbung

Landkreis Merzig-Wadern:

  • Die Inzidenz liegt heute bei 119,1
  • Gestern lag die Inzidenz bei 136,6
  • Das entspricht einer Absenkung von 17,5
  • Der Landkreis liegt damit unter dem Grenzwert

Landkreis St. Wendel:

  • Die Inzidenz liegt heute bei 133,3
  • Gestern lag die Inzidenz bei 121,8
  • Das entspricht einem Anstieg von 11,5
  • Der Landkreis liegt damit unter dem Grenzwert

Gesamtes Saarland:

  • Die Inzidenz liegt heute bei 176,4
  • Gestern lag die Inzidenz bei 184,3
  • Das entspricht einer Absenkung von 7,9
  • Der Saarland-Gesamtwert hat keinen Einfluss auf die 15-Kilometer-Beschränkung
Werbung