Schwerste Verbrennungen: Ehepaar schwebt nach Garagenbrand in Lebensgefahr

Völklingen: Furchtbares Brandunglück am gestrigen Samstagvormittag in der Hüttenstadt. Gegen 11.25 Uhr wird ein Brand in einer Garage an einem Wohnhaus im Völklinger Stadtteil Ludweiler gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Völklingen rückt umgehend mit mehreren Einsatzkräften zum Brandort aus, nach wenigen Minuten sind die ersten Retter vor Ort. In der Garage eines Einfamilienhauses in der Westerwaldstraße, einer kleinen Sackgasse, ist es zu einem Brandgeschehen gekommen. Das Ehepaar, das in dem Wohnhaus lebt, ist dabei schwer verletzt worden. Der Mann und seine Frau haben schwerste Verbrennungen erlitten, müssen vom Notarzt behandelt werden. Die beiden werden noch am selben Tag in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen verletzt. Die Spezialklinik hat eine Intensivstation für Schwerbrandverletzte. Dort wird das Ehepaar momentan behandelt, beide schweben in akuter Lebensgefahr.

Weiter nach der Werbung
Auch ein Nachbar der beiden wird bei dem Brand verletzt. Er hat erste Rettungsversuche eingeleitet, noch bevor Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort eintreffen. Der eigentliche Brand kann von den freiwilligen Helfern der Feuerwehr zügig gelöscht werden. Wie es zu dem furchtbaren Brand gekommen sein könnte, ermittelt nun die Polizeiinspektion Völklingen. Auch, warum das im Haus lebende Ehepaar so schwere Verbrennungen erlitten hat, wird von der Kripo untersucht.
Weiter nach der Werbung
Anhaltspunkte für ein versuchtes Tötungsdelikt oder Ähnliches gibt es derzeit nicht. Die Ermittlungen liegen momentan bei der Polizeiinspektion Völklingen, die Arbeiten der Fahnder vor Ort sind vorerst abgeschlossen.
Weiter nach der Werbung
Am Montag sollen Experten des Landespolizeipräsidiums für Brandursachenermittlungen den Fall übernehmen. Daher kann derzeit auch noch nicht gesagt werden, ob an der Gebäudesubstanz ein Schaden entstanden ist und wie hoch der Sachschaden insgesamt ist.

Werbung