Werbung

Senior übersieht Auto beim abbiegen und stirbt

Mettlach: Furchtbarer Verkehrsunfall heute Vormittag auf der B 51 zwischen dem saarländischen Mettlach und Taben-Rodt in Rheinland-Pfalz. Kurz nach 8 Uhr am Morgen will ein 83 Jahre alter Mann mit seinem grünen Renault Twingo von der Ortsausfahrt Saarhölzbach nach links auf die Bundesstraße abbiegen und in Richtung Mettlach fahren. In genau diesem Moment kommt ein anderer Mann mit einem schwarzen Hyundai Kombi eines Malerbetriebs im Luxemburgischen Schengen auf der B 51 angefahren. Der Senior übersieht das vorfahrtberechtigte Fahrzeug wahrscheinlich und es kommt zu einem heftigen Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls werden beide beteiligten Autos stark deformiert, der Mann aus Saarhölzbach wird in seinem Kleinwagen eingeklemmt.
Werbung
Die Freiwilligen Feuerwehren der Löschbezirke Mettlach und Saarhölzbach rücken gegen 8.15 Uhr mit etwa 25 Helfern aus und sind schon nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle. Der in Saarbrücken stationierte Rettungshubschrauber Christoph 16 fliegt die Unglücksstelle ebenfalls an und bringt einen Notarzt vor Ort. Die Mediziner versuchen noch, den Senior im Wrack zu behandeln, doch der Mann stirbt in seinem Wagen sitzend an seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer des Luxemburgischen Hyundais wird zwar nur leicht verletzt, steht aber sichtlich unter Schock.
Werbung
Ein Notfallseelsorger wird gerufen, um den Mann zu betreuen. Die Polizei rückt mit mehreren Kommandos aus und sperrt die Strecke von beiden Seiten. Es kommt auf der viel befahrenen Bundesstraße zu langen Staus. Die beiden beteiligten Fahrzeuge sind schrottreif und müssen abgeschleppt werden. Die Staatsanwaltschaft bestellt einen Unfallgutachter aus Saarbrücken, er soll den genauen Hergang des Crashs rekonstruieren.
Werbung
Die Unglücksstrecke, auf er es immer wieder zu tödlichen Unfällen kommt, bleibt vorerst gesperrt.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/mcC