Werbung

Seniorin (93) stirbt nach Zusammenstoß mit Saarbahn in Klinik

Saarbrücken: Traurige Nachricht von der Seniorin, die heute Vormittag von einer Saarbahn erfasst wurde. Gegen 10.50 Uhr ist die 93 Jahre alte Frau als Fußgängerin im oberen Malstatt unterwegs. An der Kreuzung der Straßen Rastpfuhl und Im Knappenroth will die betagte Dame in Höhe der Saarbahnhaltestelle Rastpfuhl an der dortigen Fußgängerfurt mit ihrem Rollator die Gleise der Saarbahn überqueren, die dort in der Fahrbahnmitte der Straße verlaufen. Dabei übersieht sie wohl einen Saarbahnzug der Linie 1, der gerade aus Richtung Innenstadt in Fahrtrichtung Riegelsberg unterwegs ist. Der Fahrer der Saarbahn kann einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht mehr vermeiden, die Seniorin wird von der Bahn erfasst und zu Boden geschleudert. Jemand wählt den Notruf, der Rettungsdienst und ein Notarztfahrzeug eilen zur Unfallstelle.
Werbung
Auf der Straße liegend wird die aus Saarbrücken stammende Frau zunächst erstversorgt, danach im Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Dort kämpfen die Mediziner noch mehr als drei Stunden lang um das Leben der schwerst verletzten Frau. Letztlich können die Ärzte die Seniorin aber nicht mehr retten, sie stirbt am frühen Nachmittag im Krankenhaus an den Folgen ihrer Verletzungen.
Werbung
Sowohl am Rollator der Frau als auch am Saarbahnzug ist bei dem Zusammenstoß kein sichtbarer Schaden entstanden, die Bahn kann später weiterfahren. Zur Klärung des genauen Unfallablaufs wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ein Verkehrsgutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Die elektronischen Aufzeichnungen des Saarbahnzuges werden zur Auswertung sichergestellt.
Werbung
Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der anschließenden Unfallaufnahme muss das Saarbahngleis in Richtung Riegelsberg für die Dauer von etwa zwei Stunden gesperrt werden. Es kommt zu Verspätungen im Schienenverkehr.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/M06