Werbung

Sexueller Missbrauch von Kindern: Mann überrascht Mädchen beim Gassigehen

Homburg: Gestern Nachmittag gegen 16 Uhr werden drei Mädchen im Alter von elf bis 13 Jahren am Möhlwoogweiher im Stadtteil Jägersburg von einem Mann angesprochen. Der Mann verwickelt die aus Homburg stammenden Kinder auf den Hund an, mit dem die drei Gassi gehen. Im Verlauf des Gesprächs öffnet der Mann dann plötzlich sein Hemd und fängt, an sich seine nackte Brust zu reiben.
Werbung
Die geschockten Mädchen verlassen daraufhin die Örtlichkeit. Der Mann folgt ihnen erst ein Stück und geht danach voraus, sodass die Mädchen an ihm vorbeigehen müssen. Als die Kinder dann an dem Mann vorbeikommen, müssen sie mit ansehen, wie er auf einem Baumstamm sitzt und onaniert.
Werbung
Die Polizei wird eingeschaltet, sucht nun nach dem Perversen. Nach dem Strafgesetzbuch handelt es sich bei der Tat um einen sexuellen Missbrauch von Kindern: Demnach wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft, wer an sich sexuelle Handlungen vor den Augen von Kindern vornimmt. Der Täter wird beschreiben als etwa 50 bis 60 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, von normaler Statur.
Werbung
Er spricht deutsch ohne Akzent, trug zur Tatzeit ein weiß-blau-grau kariertes Hemd, eine graue Sweatjacke, dunkle Jeans und schwarze Wanderschuhe. Der Mann hatte ebenfalls einen Hund bei sich, genauer gesagt einen schwarzen Riesenschnauzer.

Hinweise: Polizeiinspektion in Homburg, Eisenbahnstraße 40, Telefon 0 68 41 / 10 60

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/uO8