Werbung

Tatverdächtiger festgenommen: Mann bei gewalttätigem Streit in Blieskastel erstochen!

Blieskastel: Einen blutigen Streit muss gestern Abend in Blieskastel ein Mensch mit seinem Leben bezahlen! Gegen 21.45 Uhr geraten drei Männer (21, 31 und 35 Jahre alt, alle deutsch) an einem Wohn- und Geschäftshaus in der Saargemünder Straße nicht weit vom Stadtzentrum entfernt in Streit. Zunächst fallen nur böse Worte, doch dann wird die Auseinandersetzung plötzlich gewalttätig. Einer der Männer, 31 Jahre alt, greift sich ein Messer und sticht zu. Jemand wählt den Notruf, der Rettungsdienst rückt mit mehreren Rettungswagen und Notarztfahrzeugen an.

Weiter nach der Werbung
Auch die Polizei fährt mit mehreren Kommandos, Zivilfahrzeugen und der Diensthundestaffel zum Ort des Geschehens. Die ersten Einsatzkräfte sind bereits nach wenigen Minuten zur Stelle. Im Schnee vor dem Haus zeugen Blutspuren von der Auseinandersetzung, alle Beteiligten müssen notärztlich versorgt werden. Danach kommen sie, teilweise mit Polizeibegleitung, im Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Ein Nachbar: „Plötzlich rief jemand, dass die Helfer ganz schnell ins Haus kommen sollen, weil da jemand reanimiert werden muss.“
Weiter nach der Werbung
Polizei und Notarzt stürmen in das Haus. Doch den 35 Jahre alten Mann können die Helfer nicht mehr retten, er stirbt noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen. Die Polizisten können noch in der Nähe des Tatorts den Verdächtigen festnehmen. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Saarbrücken übernehmen die Ermittlungen. Der Verdächtige und Zeugen des Vorfalls werden noch in der Nacht vernommen. Ein Behördensprecher bestätigt: „Wir ermitteln in einem Tötungsdelikt. Es ist noch zu früh, um Genaueres zu sagen.“ 
Weiter nach der Werbung
 Die Ermittlungen dauern die ganze Nacht hindurch, die Spurensicherung untersucht den Tatort. Den Angaben mehrerer Nachbarn zufolge soll es in dem Haus an der Hauptdurchgangsstraße in der Vergangenheit bereits öfter zu Problemen gekommen sein.

Auch interessant: