Tierschutzverein rettet total verwahrlosten Hund aus Familie

Völklingen: Vergangenen Freitag wird der Tierschutzverein Völklingen auf eine schrecklich verwahrloste Hündin aufmerksam gemacht. Das Tier hört auf den Namen Kira und lebt schon lange in einer Familie. Dass das nicht automatisch bedeutet, dass sich die Besitzer um ihre Vierbeiner kümmern, erkennen die Tierschützer, als sie Kira das erste Mal zu Gesicht bekommen. Der Hund ist in einem furchtbaren Zustand. Kira hat offene Wunden, ein nicht mehr zu gebrauchendes Bein, eine massive Mittelohrentzündung, einen sehr schmerzhaften Bandscheibenvorfall sowie mehrere Tumore an der Brust. Kiras Besitzer haben zahlreiche Ausflüchte für den Zustand des Tiers, aber immerhin übergeben sie den Hund freiwillig dem Tierschutzverein. Der bringt Kira noch am selben Tag in die Tierarztpraxis SaLu in Saarbrücken, wo sie am späten Abend in Narkose gelegt und von ihren verfilzten Haaren befreit wird.

Weiter nach der Werbung
Dabei kommen Netze von Meisenknödeln, Drahtstücke und ein alter Verband zum Vorschein, der schon in die Haut des Hundes eingewachsen ist. Auch die Krallen des Hundes sind lange nicht mehr gestutzt worden und im Begriff, einzuwachsen. Kiras linkes Vorderbein ist aufgrund einer nicht behandelten, alten Verletzung nicht mehr zu gebrauchen.
Weiter nach der Werbung
Sie schleift es hinterher und hat dadurch offene Wunden. Aber die Tierärzte auch Grund zur Hoffnung: Die Tumore haben nicht gestreut, die Lunge ist frei und die Blutwerte sind gut. Bei einer Pflegestelle macht Kira nun jeden Tag Fortschritte, soll bald einer Physiotherapeutin vorgestellt werden.
Weiter nach der Werbung
Der Tierschutzverein bedankt sich bei allen, die den Hund bislang unterstützt haben und freut sich über weitere Hilfe über PayPal unter tsv-vk@web.de oder über die Bankverbindung des Vereins mit der IBAN DE10 5905 0101 0000 4146 13 bei der Sparkasse Saarbrücken. Spender können auf Anfrage gerne die Rechnungen einsehen.

Werbung