Werbung

Tornado an der luxemburgischen Grenze, Unwetter auch im Saarland

Petingen: Wie im Saarland auch herrscht im benachbarten Luxemburg seit heute Mittag eine Unwetterwarnung. Für Freitagnachmittag sind Stürme, Hagel und Regen vorausgesagt. Am Abend schlägt der Sturm dann tatsächlich zu. Gegen 18 Uhr gibt es im 19.000-Einwohner-Ort Petingen einen Tornado, der Häuser abdeckt und Laternenmasten umknickt. Das Video eines Facebook-Nutzers zeigt, wie der Wirbelsturm auf ein Wohnhaus trifft und das Dach in Stücke reißt. Ein anderes Video zeigt, wie der Trichter des Tornados auf eine Hochspannungsleitung trifft und diese mit grellen Stromblitzen offenbar wegreißt.

Weiter nach der Werbung
Ein weiteres Video, das gefilmt wurde, nachdem der Sturm weitergezogen ist, zeigt die Ausmaße des Unwetters in Petingen wenige Kilometer vom Saarland entfernt: In einem Straßenzug sind mehrere Dächer von Wohnhäusern geweht worden und auf die Straße gestürzt. Auch Fahrzeuge sind getroffen worden. Ob es Verletzte gibt, ist noch nicht bekannt. Auch durch das Saarland ist eine Unwetterzelle gezogen. Leserfotos zeigen eine riesige Wolkenwand, in vielen Teilen des Landes kommt es zu kurzzeitigen, aber massiven Regengüssen. Davon betroffen ist auch das Musikfestival Rocco del Schlacko, wo heute tausende am feiern sind und teilweise das Wochenende auf dem Campingplatz verbringen.
Weiter nach der Werbung
Die Veranstalter berichten: „Um 17.45 Uhr wird ein Gewitter mit starkem Wind erwartet. Bitte sichert eure Zelte, Pavillons etc. ausreichend. Das Programm auf dem Sauwasen läuft weiter, allerdings unterbrechen wir das Programm auf dem Ponyhof ab 17.30 Uhr.“
Weiter nach der Werbung
Auch vom Unwetter betroffen: die Landeshauptstadt. Im Deutsch-französischen Garten finden am Wochenende die Mittelaltertage statt. Das Deutsche Rote Kreuz, das die Veranstaltung betreut, warnt am Nachmittag: „Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes – an die Besucher im DFG: sichert Eure Zelte!“

Auch interessant: