Über dem St. Johanner Markt: Fliegender Weihnachtsmann bleibt ohne Sprit liegen

Saarbrücken: Seit fast zwei Jahrzehnten begeistert er die Besucher des Weihnachtsmarkts auf dem St. Johanner Markt in Saarbrücken – der fliegende Weihnachtsmann ist DIE Attraktion. Zweimal täglich richten sich die Blicke der Besucher nach oben. Dann ist über Lautsprecher eine Geschichte zu hören und der fliegende Weihnachtsmann schwebt mit seinem Engel über den Köpfen der Menschen. Wobei, wirklich schweben tut er natürlich nicht.

Vielmehr bewegt sich sein Schlitten auf einem Seil, das zwischen zwei mobilen Kränen gespannt ist. Um sich vor- und zurückzubewegen, verbirgt sich unter dem Rentier-Schlitten ein Mofa. Und das fährt ganz normal mit Benzin – wenn denn welches im Tank ist. Am vergangenen Freitagabend vergisst der “Weihnachtsmann” aber leider, vor seiner Show zu tanken. Bei der Vorstellung um 19 Uhr bleibt der Schlitten plötzlich auf dem Seil stehen, während die Musik und die Geschichte vom Tonband zunächst weiterlaufen.

Nach wenigen Metern ist Schluss mit der Vorstellung. Der Stuntman im Weihnachtsmannkostüm ruft seinen Kollegen am Boden etwas zu. Der Mann lässt ein Seil nach unten, an dem ein Kanister mit Benzin gehängt wird. Nachdem der Weihnachtsmann den Kanister hochgezogen und getankt hat, fährt das Gespann wieder zurück zur Startposition. Damit ist die Vorstellung an diesem Abend beendet.

Mittlerweile fährt, pardon, fliegt der Weihnachtsmann wieder allabendlich seine Vorstellungen. Zweimal täglich ist die Attraktion zu sehen, um 17 Uhr und um 19 Uhr. Außerdem gibt es mehrere Sondervorstellungen: Immer mittwochs gibt es um 14 Uhr eine Kindervorstellung.

Am 17. Dezember gibt es eine späte Sondervorstellung um 21 Uhr, Anlass ist die lange Einkaufsnacht in der Landeshauptstadt. Am 23. Dezember fliegt der Weihnachtsmann zum letzten Mal. Dann fällt die 19-Uhr-Vorstellung aus, stattdessen ist die letzte Flugshow schon um 18 Uhr.

Anzeige