Werbung

Unachtsamkeit löste Brand bei Burger King aus

Ramstein: Neues zum Brand des Burger Kings gestern Nachmittag auf der Ramstein Air Base. Nach Angaben von Lieutenant Colonel Joel Harper, einem Sprecher der Air-Force-Einrichtung, wurde im Zuge der Löscharbeioten ein Feuerwehrmann verletzt, allerdings nur leicht. Er wird im Krankenhaus behandelt. Kunden und Mitarbeiter des Schnellrestaurants kamen nicht zu Schaden. Sowohl deutsche Feuerwehrleute als auch Air-Force-Kräfte der 86. Civil Engineering Group kämpften stundenlang gegen den Brand. Kurz nach zwei Uhr war das Feuer ausgebrochen, nach Angaben der deutschen Polizei infolge von Unachtsamkeit bei Arbeiten an der Fassade. Der Brand griff schnell auf den gesamten Laden über, das Gebäude brannte völlig aus. Die Schadenshöhe beträgt mindestens 100 000 Euro. Das Kaiserslautern Military Community Center, das direkt neben dem Fast-Food-Restaurant liegt, wurde wegen der starken Rauchentwicklung evakuiert und bis zum Abend geschlossen. Letztes Jahr wurde bekannt gegeben, dass der Burger King geschlossen und abgerissen werden soll. An anderer Stelle innerhalb des Militärflughafens soll stattdessen ein gemeinsames Restaurant der Fast-Food-Ketten Burger King und Arby’s entstehen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/ZBLbC