Werbung

Unbekannter Tierhasser versucht, Labrador Eddi mit Nägeln zu töten

Tholey: Im Ortsteil Hasborn-Dautweiler ist ein Hundehasser unterwegs. Wie die Polizeiinspektion St. Wendel mitteilt, hat ein unbekannter Täter dort Hundeköder mit eingearbeiteten Nägeln ausgelegt. Die Tat richtet sich nach ersten Erkenntnissen der Ermittler offenbar zielgerichtet gegen das Tier eines 34 Jahre alten Mannes aus dem Ortsteil Hasborn-Dautweiler. Denn den Köder hat der bislang unbekannte in den Garten des Hundehalters gelegt!

Weiter nach der Werbung
Dort findet der Labrador mit Namen Eddi das gefährliche Fressen am Dienstagabend vermutlich gegen 21.30 Uhr. Noch bevor sein Herrchen eingreifen kann, schluckt Eddi den mit den Nägeln gespickten Köder. Nachdem sich der Vierbeiner nachts mehrfach erbricht, wird er zu einem Tierarzt gebracht. Nur durch das Eingreifen des Mediziners kann Eddi gerettet werden.
Weiter nach der Werbung
Nachdem klar ist, dass jemand das Tier mit Nägeln umbringen wollte, sucht sein Herrchen den Garten ab und findet einen weiteren Köder. Er handelt sich um Hundefutter, das zu einem Bällchen geformt und mit kleinen Nägeln durchsetzt ist. Der Fall wird zur Anzeige gebracht.
Weiter nach der Werbung
Bislang ist noch unklar, wer für die Tat verantwortlich ist. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und erbittet Hinweise.

Hinweise: Polizeiinspektion in St. Wendel, Mommstraße 37, Telefon 0 68 51 / 89 80

Auch interessant: