Werbung

Unfall am Sprungturm: Jugendlicher im Totobad schwer verletzt

Saarbrücken: Die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt wendet sich am Mittwochmorgen mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. Es geht um einen Unfall im Sprungbecken des Saarbrücker Totobads. Der Vorfall ereignet sich bereits am 27. Juni, einem Donnerstag, doch erst jetzt berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung darüber. Ein 17 Jahre alter Badegast des Schwarzenbergbads macht an dem besagten Tag gegen 16.15 Uhr einen Sprung vom Turm ins Becken. Der Jugendliche ist noch nicht aus dem Gefahrenbereich herausgeschwommen, als ein anderer bislang unbekannter Jugendlicher auch vom Sprungturm springt. Der im Becken schwimmende Jugendlichen wird aus mehreren Metern Höhe mit voller Wucht getroffen und schwer verletzt.

Weiter nach der Werbung
Der 17-Jährige erleidet mehrere Rippenbrüche und innere Verletzungen. Mit dem Rettungswagen wird er in ein Saarbrücker Krankenhaus gebracht, muss dort stationär aufgenommen werden. Ob sich der Jugendliche derzeit noch im Krankenhaus befindet oder ob er mittlerweile entlassen werden konnte, teilen die Beamten nicht mit.
Weiter nach der Werbung
Der zweite Jugendliche, der den Unfall verursacht hat, verschwindet nach dem Zusammenstoß unerkannt, ohne sich um sein Opfer zu kümmern. Möglicherweise ist dem jungen Mann auch gar nicht bewusst, dass der 17-Jährige bei dem Vorfall so schwer verletzt worden ist. Die Polizei wird über den Unfall informiert und nimmt die Ermittlungen auf. Es geht um den Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung.
Weiter nach der Werbung
Jetzt suchen die Beamten nach Augenzeugen des Vorfalls, die Angaben zum Geschehen oder dem bislang unbekannten Springer machen können. Außerdem haben die Beamten die Hoffnung, dass der betreffende Jugendliche sich selbst bei der Polizei melden könnte, wenn er von den Folgen seines Sprungs erfährt.

Hinweise: Polizeiinspektion in Saarbrücken-Stadt, Karcherstraße 5, Telefon 06 81 / 9 32 10

Auch interessant: