Werbung

Vermisste Großrosselerin bewusstlos auf einem Parkplatz in Homburg aufgefunden

Großrosseln: Am Montagabend berichteten wir über eine vermisste Frau aus dem Großrosseler Ortsteil St. Nikolaus. Die 61-Jährige hatte am Montagmorgen wie gewohnt ihr Haus verlassen. Mit ihrem Auto wollte sie von dort aus zur Universität nach Saarbrücken fahren, wo sie arbeitet. An ihrer Arbeitsstelle kam die Frau allerdings nie an. Jetzt teilt die Familie der Gesuchten mit, dass die 61-Jährige gefunden worden ist. Sie lag bewusstlos in ihrem Wagen, einem schwarzen VW Polo. Der Wagen war auf einem Parkplatz in Homburg abgestellt. Wie der Wagen und die Frau dorthin gekommen sind, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Frau konnte aufgrund ihres Gesundheitszustands auch noch nicht zu den Geschehnissen befragt werden. Mit einem Rettungswagen wurde die Großrosselerin ins Universitätsklinikum in Homburg eingeliefert.

Weiter nach der Werbung
Dort kümmern sich nun Ärzte um die Frau. Auch ihre Familie ist auf dem Weg zu ihr. Die Polizeiinspektion Homburg bearbeitet den Fall und wird nun ermitteln, ob dem Sachverhalt möglicherweise eine Straftat zugrunde liegt. Die Familie der Vermissten hatte nach ihrem Verschwinden auf eigene Faust nach der Frau gesucht. Unter anderem veröffentlichte der Schwiegersohn in den sozialen Medien einen Suchaufruf:
Weiter nach der Werbung
„Wer mich kennt, der weiß, ich bin jederzeit zu unter anderem auch fragwürdigen Scherzen aufgelegt, dies ist leider keiner. Niemand hat eine Ahnung, wo sie sein könnte. Das ist für meine Schwiegermutter mehr als ungewöhnlich!“ Mehr als 1800 Menschen hatten die Suche geteilt und weiterverbreitet. Auch unser Beitrag auf Breaking News Saarland hatte zigtausende Menschen erreicht.
Weiter nach der Werbung
Der Schwiegersohn der Vermissten schreibt: „Ich danke allen, die sich an der Suche beteiligt haben, von ganzem Herzen. Ich hätte nicht mit so viel Unterstützung gerechnet. DANKE!“ Auch von uns danke an alle fürs Mithelfen und Teilen!

Auch interessant: