Werbung

Weihnachten: Saarländer machen ihr Handy bundesweit am häufigsten aus

Saarbrücken: Stille Nacht, heilige Nacht – das gilt in der Bundesrepublik vor allem im Saarland! Denn während im bundesdeutschen Durchschnitt gerade mal einer von sechs Deutschen, nämlich 16 Prozent, an Weihnachten im Beisein der Familie sein Handy ausschaltet, ist es im Saarland jeder vierte. 24 Prozent der Saarländer schalten an den Feiertagen ihr Smartphone komplett ab. Fast jeder zweite Deutsche, nämlich 49 Prozent, stellt sein Mobiltelefon zumindest auf lautlos. Das ergibt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter 2.057 Bundesbürgern. Die wenigsten Menschen schalten das Handy in Hamburg komplett ab. Nur sechs Prozent der Menschen dort stellen ihr Gerät ab, 44 Prozent auf stumm und 33 Prozent lassen es sogar laut bimmeln. Den Saarländern folgen die Menschen in Thüringen mit 22,5 Prozent, Baden-Württemberg mit 17,4 Prozent und Rheinland-Pfalz mit 16,8 Prozent.

Weiter nach der Werbung
Der Studie zufolge haben 27 Prozent der Deutschen ihr Handy rund um die Uhr und an allen Tagen an. Besonders hoch ist dieser Wert mit 38 Prozent bei Menschen zwischen 18 und 34 Jahren. Zu den seltenen Situationen, in denen die Deutschen ihr Handy abschalten, zählen unter anderem Kinobesuche mit 30 Prozent und der Nachtschlaf mit 28 Prozent.
Weiter nach der Werbung
Noch weniger Deutsche stellen das Telefon beim Sex aus: 27 Prozent machen es bei der schönsten Nebensache der Welt aus, 40 Prozent stellen es auf lautlos. Bei der Arbeit sind 13 Prozent unserer Handys aus, im Urlaub zwölf Prozent und am eigenen Geburtstag sechs Prozent.
Weiter nach der Werbung
Irre: Je besser der Schulabschluss der Befragten ist, desto weniger sind die Menschen bereit, das Handy im Beisein der eigenen Kinder abzustellen. Bei den Hauptschulabsolventen sind 15 Prozent dazu bereit, bei den Befragten mit Realschulabschluss 13 Prozent und bei den Abiturienten nur zehn Prozent.

Auch interessant: