Werbung

Weniger Saarländer verdienen ihr Brot im Ausbaugewerbe

Saarland: Im saarländischen Ausbaugewerbe ist die Zahl der Beschäftigten in diesem Jahr um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Wie das Statistische Amt in Saarbrücken gezählt hat, sind in den 327 saarländischen Betrieben der Branche mit mehr als neun Beschäftigten insgesamt 6 573 Menschen in Lohn und Brot. Die meisten davon, nämlich 4 540 Menschen, sind in Betrieben der Bauinstallation beschäftigt. Darunter fallen unter anderem 114 Betriebe für Gas-, Wasser-, Heizungs- und Klimainstallation und 64 Betriebe für Elektroinstallation. Dazu kommen weitere Betriebe wie 31 Stuckateur-Unternehmen mit 531 Beschäftigten oder 52 Maler- und Lackiererbetriebe mit 777 Arbeitnehmern.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/YJq