Werbung

Polizei schnappt mutmaßliche Serien-Einbrecher nach Verfolgungsjagd

Eppelborn: Nach einem Einbruch gelingt der Polizei am vergangenen Donnerstag die Festnahme eines Einbrechertrios. Die Festgenommen sind möglicherweise für eine Vielzahl weiterer Einbrüche im Umland von Saarbrücken verantwortlich. Schon einige Zeit vor der Festnahme gibt es beim Dezernat für Eigentumskriminalität der Landespolizei immer wieder Hinweise auf einen weißen BMW, der im Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen im Umland von Saarbrücken gesichtet wird. Offenbar werden mit dem Wagen unter anderem geeignete Objekte ausbaldowert. Am vergangenen Mittwoch gibt es einen erneuten Hinweis auf das Auto im Saarbrücker Stadtteil Gersweiler, am Tag darauf bekommt die Polizei dann die Meldung, dass der Wagen mit drei Personen besetzt im Raum Eppelborn unterwegs sein soll. Tatsächlich stellen die Beamten das gesuchte Fahrzeug in Eppelborn fest. Noch bevor die Polizisten den Wagen kontrollieren können, setzt die Fahrerin zur Flucht an. Kurze Zeit später ist im Illingner Ortsteil Uchtelfangen aber Schluss mit lustig und der Wagen wird gestoppt. Dass während der Flucht mutmaßliche Beutestücke aus dem Wagen in der Ill entsorgt wurden, hilft dem Trio wenig. Denn im Rahmen der Durchsuchung stellen die Beamten Diebesgut sicher, dass aus einem Wohnungseinbruch stammt, der offensichtlich kurz vor der Kontrolle in Eppelborn verübt worden ist. Bei weiteren Durchsuchungen von Personen und Wohnungen werden außerdem weitere Beweismittel gesichert, deren Auswertung noch andauert. Bei den Festgenommen handelt es sich um zwei Männer aus Osteuropa, 17 und 23 Jahre alt, sowie eine 29-jährige Deutsche. Der 23-Jährige gesteht teilweise im Verhör die Einbrüche. Gegen die beiden Männer erlässt ein Richter Haftbefehl, sie kommen in die JVA nach Saarbrücken und Ottweiler. Die Frau wird laufen gelassen. Die Polizei ermittelt weiter gegen die Bande.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/Kvr