Werbung

Zur Abschiebung gesuchter Mann mit 1,8 Kilo Hasch erwischt

Saarbrücken: Fahndungserfolg für die Bundespolizei im Saarland! Am Montagmorgen filzen die Beamten im Rahmen einer Kontrolle an der Goldenen Bremm einen 30 Jahre alten Mann aus Algerien, der aus Frankreich einreisen will. Erstes Problem: Er ist ohne Führerschein unterwegs.
Werbung
Nächstes Problem: Sein Wagen ist nicht versichert. Weil der Mann den Beamten gegenüber widersprüchliche Angaben zu seiner Identität macht und keinen Ausweis dabei hat, wird er polizeilich überprüft.
Werbung
Das führt zum nächsten Problem, denn nun kommt raus, dass der 30-Jährige zwecks Abschiebung zur Fahndung ausgeschrieben ist. Als die Polizisten seinen Wagen durchsuchen, finden sie zu allem Überfluss auch noch 1,786 Kilogramm Haschisch. Der Mann kimmt zum Haftrichter, der erlässt einen Untersuchungshaftbefehl.
Werbung
Nun sitzt der Algerier in der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken auf der Lerchesflur und wartet dort auf seinen Prozess.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/PDZ