Werbung

Filmreifer Überfall und Erpressung auf Geschäftsmann in Völklingen

Völklingen: Nach einer versuchten Erpressung, der ein Immobilienmakler in Völklingen zum Opfer gefallen ist und dem anschließendem Diebstahl eines Autos bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Am Montagnachmittag treffen die drei bislang unbekannten Täter gegen 16 Uhr auf ihr Opfer. Sie bedrängen den Geschäftsmann im Einmündungsbereich Gatterstraße und Poststraße und verlangen 5000 Euro von ihm. Der Mann versucht zu Fuß, in Richtung Innenstadt zu flüchten. Doch die drei Erpresser lassen nicht locker, verfolgen ihr Opfer und können es schließlich einholen. Es kommt zu erneuten Drohungen, durch die der 36 Jahre alte Makler so eingeschüchtert wird, dass er schließlich nachgibt. Er meldet sich bei einem Bekannten, der die geforderte Summe überbringen soll. Als Übergabeort soll die ruhig gelegene Sackgasse Am Hauptbahnhof dienen.
Werbung
Auf dem Weg zu Fuß zu dem ausgemachten Treffpunkt entreißt einer der Tatverdächtigen dem Geschädigten seinen Autoschlüssel. Auf dem Weg in die Straße Am Hauptbahnhof versucht der überfallene Immobilienmakler, Passanten auf seine Situation aufmerksam zu machen. Er spricht und rempelt bewusst zwei Passanten an und gibt ihnen Zeichen, dass er Hilfe benötigt. Doch es kommt keine Hilfe. 
Werbung
Der bestellte Geldbote erscheint zwar mit dem geforderten Geld am Übergabeort, doch den Erpressern wird die Nummer offenbar zu heiß und sie laufen ohne das Geld zu Fuß in Richtung Globus. Mit dem erbeuteten Fahrzeugschlüssel entwenden sie schließlich den Firmenwagen, den das Opfer in der Gatterstraße zurückgelassen hat. Mit dem weißen VW Polo mit Aufschrift der Immobilienfirma flüchten sie in unbekannte Richtung. Die drei Unbekannten sollen etwa 25 bis 30 Jahre alt mit südländischem Teint sein, sie trugen Sportkleidung und sprechen akzentfrei deutsch.
Werbung
 Zu einem der Tatverdächtigen liegt eine genauere Beschreibung vor: Etwa 1,75 Meter groß, etwa 30 Jahre alt, türkisches Aussehen, schwarze, seitlich abrasierte Lockenmähne, trug rotes T-Shirt, schwarze Hose und weiße Sneakers. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere die beiden Personen, die das Opfer angesprochen hat.

Hinweise: Kriminaldauerdienst in Saarbrücken, Graf-Johann-Straße 25, Telefon 06 81 / 9 62 21 33

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/3gi