Werbung

Feuerwehr kämpft die ganze Nacht gegen Brand auf Bauernhof

St. Wendel: Gegen 23.30 Uhr geht gestern Abend bei der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg ein Notruf über einen Brand auf dem Winkenbacher Hof  an der Gemarkungsgrenze zwischen St. Wendel und dem Namborner Ortsteil Baltersweiler ein. Gemeldet wird ein Scheunenbrand. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte steht der etwa 200 Quadratmeter große Komplex bereits im Vollbrand. Eingelagert sind auf zwei Etagen etwa 50 Strohballen und landwirtschaftliche Gerätschaften. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein weiteres Gebäude, welches
durch ein Übergriff durch Flammen und Funkenflug stark gefährdet ist. 
Werbung
Durch einen gezielten Löscheinsatz kann ein Übergreifen der Flammen jedoch glücklicherweise verhindert werden. Die Wasserversorgung auf dem Aussiedlerhof stellt sich für die Feuerwehr als sehr problematisch dar. Um ausreichend Löschwasser vor Ort zu haben, richten mehrere Tanklöschfahrzeuge einen Pendelverkehr zur Wasserentnahmestelle an einem Hydrant in Baltersweiler ein.
Werbung
Außerdem wird eine Wasserentnahme aus der rund 700 Meter entfernten Blies vorbereitet. Diese Wasserversorgung musste aber im Verlauf des Einsatzes nicht benutzt werden. Der Ortsverband St. Wendel des Technischen Hilfswerks, rückt mit einem Radlader an, mit dem die Mauern des Gebäudes eingerissen werden. Dadurch wird ein Zugang zum sicheren Ablöschen der eingelagerten Strohballen geschaffen. 
Werbung
Das Deutsche Rote Kreuz steht zur Absicherung der Einsatzkräfte bereit und versorgt die Helfer mit Getränken und Essen. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wird niemand, insgesamt sind rund 140 Helfer bis heute Morgen gegen 6 Uhr im Einsatz. Neben den Feuerwehren aus der Stadt St. Wendel helfen auch Kräfte aus Namborn, Oberthal und Nohfelden beim Löschen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/rX8