Werbung

Gemeinde Quierschied stoppt Aschermittwochstreffen der AfD

Quierschied: Zum morgigen Ende der Fastnachtszeit veranstalten alle Parteien traditionell ihre Aschermittwochstreffen. Die saarländische AfD wollte sich in diesem Jahr Quierschied treffen. Als „Bürgerdialog“ war dort ein Treffen in der Veranstaltungshalle „Q.lisse“ am Rathausplatz vorgesehen. Doch daraus wird nun nichts. Die Gemeindeverwaltung, der die Halle gehört, hat die Veranstaltung sehr kurzfristig abgesagt, eine Alternative hat die AfD nicht. Der aus Neunkirchen stammende Bundestagsabgeordnete Christian Wirth schreibt heute Nachmittag auf Facebook: „Liebe Freunde, Es tut uns leid Euch mitteilen zu müssen, dass der morgige Bürgerdialog in Quierschied leider nicht stattfinden kann. Die Gemeinde Quierschied ist zum spätmöglichsten Zeitpunkt vom Vertrag zurückgetreten und in der Kürze können wir dagegen nicht vorgehen.

Weiter nach der Werbung
Wir hatten uns auf einen tollen Abend mit Euch allen gefreut, aber dieses Jahr wird es noch weitere, spannende Veranstaltungen im Saarland geben. Ich wünsche Euch trotz allem einen guten Aschermittwoch. Nutzt die Zeit auch mal eine Pause von der Politik zu nehmen. Euer Christian Wirth“
Weiter nach der Werbung
Bei dem Termin dabeisein sollten unter anderem der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, Armin-Paul Hampel, der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Gottfried Curio, sowie die aus Homburg stammende AfD-Politikerin Nicole Höchst.
Weiter nach der Werbung
Das Anmieten der Halle hatte die Quierschieder Verwaltung von Anfang an missbilligt, zunächst aber keine rechtliche Handhabe gesehen. Dann kam man im Rathaus darauf, dass die Partei für die Nutzung der Q.lisse zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Veranstaltungs-Haftpflichtversicherung zur Prüfung hätte vorlegen müssen – so steht es in den Nutzungsbedingungen der Halle. Eine solche Versicherung rechtzeitig nachzuweisen ist aber offenbar versäumt worden.

Auch interessant: