Werbung

Lebensgefahr für Kinder: Unbekannter sabotiert Geräte auf Spielplätzen in Eppelborn

Eppelborn: Lebensgefährlicher Vandalismus an mehreren Spielplätzen in Eppelborn sowie den Ortsteilen Humes und Bubach! Seit zwei Monaten lockern unbekannte Täter immer wieder die Muttern an den Spielgeräten oder spicken Kletterseile mit Nägeln. Das teilt die Gemeindeverwaltung Eppelborn mit. Bislang sind zwar noch keine Fälle von Verletzungen bekannt geworden. Doch die Manipulationen der Unbekannten an den Spielgeräten können schlimme Folgen haben. Bauhof und Gemeindeverwaltung sind besorgt. Betroffen waren bisher die gemeindeeigenen Spielplätze an der Grundschule in Eppelborn, in Humes Zum Alten Sportplatz und in Bubach in der St. Martinstraße. Dort haben Mitarbeiter während einer Kontrolle festgestellt, dass mehrere Spielgeräte manipuliert worden sind.
Werbung
Im Ortsteil Bubach etwa lockern die Täter mit Hilfe eines Werkzeugs die Schrauben eines Spielgeräts. Die Muttern werden dabei bis zur allerletzten Umdrehung gelockert, sodass für Kinder beim Benutzen des Spielgeräts die Gefahr eines Absturzes besteht. Im Gemeindebezirk Humes wird ein Nagel in ein Kletterseil aus Stahllitzen getrieben.
Werbung
Gemeinerweise steckt der Nagel an einer fast nicht zu erkennenden Stelle, wodurch eine Gefahr von schweren Stich- und Rissverletzungen besteht. In Eppelborn wird eine Schraube aus einem Spielgerät komplett herausgeschraubt, auch hier drohen schwere Verletzungen.
Werbung
Die Mitarbeiter des Baubetriebshofs kontrollieren regelmäßig die Spieleinrichtungen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Nach Entdeckung der Vorfälle werden die Spielplätze nun besonders genau unter die Lupe genommen. Dennoch rät die Gemeinde den Eltern, bei der Benutzung der Geräte durch ihre Kinder achtsam zu sein. Die Verwaltung hat die Polizei eingeschaltet. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen und hoffen auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Hinweise: Polizeiinspektion in Illingen, Illinger Straße 117, Telefon 0 68 25 / 92 40

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/u5c