Werbung

Linienbus in Forbach entführt

Forbach: Heute Nachmittag gegen 15 Uhr besteigt ein Mann in der Nähe des Cora-Supermarkts einen Bus der Forbacher Verkehrsbetriebe im Bezirk Wiesberg wenige Kilometer von Saarbrücken entfernt. Als die Türen des Busses sich schließen, zieht der Mann plötzlich ein Küchenmesser und hält es dem Busfahrer an den Hals. Er fordert den Fahrer auf, weiterzufahren und nicht an den nächsten Haltestellen stehenzubleiben. Dann bedroht der Mann weitere Fahrgäste, darunter seine eigene Mutter, die mit ihm in den Bus gestiegen ist. Das Fahrzeug ist sehr voll, unter den Fahrgästen sind auch viele Kinder und Jugendliche.
Werbung
Plötzlich hält der Bus, die Türen öffnen sich, einige Fahrgäste dürfen aussteigen. Dann schließen sich die Türen wieder. Zwei Mitarbeiter der Busbetriebe in der Nähe erfahren von der Entführung und gehen auf den Bus zu. Der Mann mit dem Messer sitzt auf dem Fahrersitz und versucht vergeblich, den Bus in Gang zu setzen.
Werbung
Die Männer reden beruhigend auf den Kidnapper ein, der öffnet schließlich die Tür, kommt raus und flüchtet zu Fuß. Doch er kommt nicht weit. Die Polizei nimmt ihn kurze Zeit später fest, der Mann befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Die geschockten Fahrgäste werden von der Feuerwehr in der Lobby des Busbahnhofs betreut.
Werbung
Psychologen kümmern sich um die geschockten Menschen, Polizisten befragen die Zeugen, Beamte rufen die Eltern der betroffenen Kinder an und bringen sie nach Hause.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/o0I