Werbung

Lkw durchbricht Leitplanke, Laster im Gegenverkehr brennt aus

Neunkirchen: Schwerer Lkw-Unfall derzeit auf der A 8 bei Neunkirchen. Kurz vor 13 Uhr ist ein Sattelschlepper einer deutschen Spedition aus Rodgau in Hessen auf der Autobahn Richtung Zweibrücken unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Neunkirchen-Kohlhof und dem Autobahnkreuz Neunkirchen kommt der Laster plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und durchbricht die Mittelleitplanke. Im Gegenverkehr auf der Richtungsfahrbahn Luxemburg rammt er einen weiteren Sattelschlepper einer rumänischen Spedition, der dort unterwegs ist und sofort Feuer fängt. Glück für die beiden beteiligten Fahrer: Noch bevor die ersten Rettungskräfte eintreffen, können die beiden Trucker ihre Lkws verlassen. Sie werden vor Ort von Sanitätern versorgt und kommen danach verletzt mit dem Rettungswagen in umliegende Kliniken. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Kirkel und Neunkirchen werden alarmiert und bahnen sich ihren Weg durch die mittlerweile kilometerlangen Rückstaus, die bis auf die A 6 zurückreichen. Schon auf der Anfahrt ist aus der Entfernung eine riesige, pechschwarze Rauchsäule zu sehen. Der Plane-Spriegel-Lkw steht auf dem rechten Fahrstreifen und brennt direkt neben einer Schallschutzmauer lichterloh. Brennende Teile fliegen auch über die Mauer in ein angrenzendes Waldstück, der Rauch zieht in ein benachbartes Wohngebiet. Dutzende Helfer mit schwerem Atemschutz löschen die Flammen mit Wasser und Schaum. Nachdem die Tanks der Löschfahrzeuge leer sind, muss das Löschwasser über eine lange Leitung aus dem nächstgelegenen Ort herbeigeschafft werden. Die Nachlöscharbeiten dauern derzeit noch an, die Bergungs- und Reinigungsarbeiten sowie die Reparatur der Leitplanke werden noch bis in den Abend dauern. Die Ursache für den Unfall ist aktuell noch unklar, der Schaden dürfte in die hunderttausende gehen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/q5r