Werbung

Polizei sucht unbekannten Hundequäler

Nohfelden: Am Sonntag kommt es in Nohfelden zu einem Fall vor Tierquälerei. Gegen 16 Uhr sind ein Mann, eine Frau und ein kleines Kind auf dem Parkplatz vor dem Friedhof unterwegs, als der Mann seinen Hund plötzlich an den Ohren und hebt ihn daran hochhebt, sodass alle vier Pfoten vom Boden abheben. Außerdem tritt der Mann das wehrlose Tier mehrfach. Der Hund heult laut vor Schmerzen, sodass ein Zeuge auf das Geschehen aufmerksam wird. Er fordert den Mann auf, mit der Tierquälerei aufzuhören. Die Reaktion des Hundehalters: Er bedroht den Zeugen und verschwindet danach mit Frau und Kind. Die Polizei bittet nun um Hinweise, um wen es sich bei dem Tierquäler handeln könnte. Er wird als 50 bis 55 Jahre alt beschrieben, 1,75 Meter groß, hat kurze graue Haare, trug eine Baseballmütze und olivgrüne Kleidung und sprach saarländischen Dialekt. Die Frau ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, schlank und hat schulterlanges schwarzes Haar. Das Kind ist etwa 7 bis 8 Jahre alt. Der Hund war mittelgroß, hat hellbraunes Fell und Schlappohren.

Hinweise: Polizeiinspektion in Wadern, Hermann-Löns-Straße 9, Telefon 0 68 71 / 9 00 10

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/pPeWh