Werbung

Seniorin rast in Nähmaschinengeschäft

Saarlouis: Heftiger Unfall gestern Morgen in der Innenstadt! Um 11.07 Uhr kracht dort ein Auto in eine Hausfassade und fährt durch das Schaufenster eines Nähmaschinengeschäfts. Die 84-jährige Fahrerin des Autos ist auf der Deutsche Straße in Richtung Großer Markt unterwegs. In der Mitte eines verkehrsberuhigten Bereichs bremst sie ab und bleibt auf der linken Fahrspur stehen. Allerdings stellt sie dort mit ihrem Wagen ein Hindernis für alle anderen Verkehrsteilnehmer dar und bringt den Verkehr fast zum Erliegen. Also versucht die betagte Dame, ihr Fahrzeug wieder auf die rechte Spur und aus dem verkehrsberuhigten Bereich heraus zu manövrieren. Nach eigenen Angaben der Seniorin verklemmt sich dabei aber das Gaspedal derart, dass ihr Wagen plötzlich stark beschleunigt und sie es nicht mehr schafft, ihr Auto anzuhalten, das jetzt unkontrolliert über die rechte Fahrspur rast. Die Frau fährt gerade noch so zwischen einem Baum und einem Begrenzungspoller hindurch und dann schnurstracks auf eine Gebäudefassade in der Deutsche Straße zu. Es kracht, der Wagen rammt Hauswand und Schaufenster, kommt dann endlich zum Stehen. Die Fahrzeugführerin wird bei der Kollision leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Dort kann sie nach kurzer Behandlung aber wieder entlassen werden. An ihrem Fahrzeug entsteht wirtschaftlicher Totalschaden, ein Abschleppdienst muss den Wagen abtransportieren. Doch auch das Gebäude trägt Schaden davon: Durch die Kollision mit dem unter Denkmalschutz stehenden Hauses wird die Bausubstanz erheblich beschädigt. Das Schaufenster des Nähmaschinengeschäfts im Erdgeschoss ist natürlich ebenfalls hinüber. An dem Baum und dem Begrenzungspfosten entstand leichter Sachschaden. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Gesamtschaden auf rund 50 000 Euro.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/rMK