Werbung

Unfall nach Überholmanöver: Beifahrer (28) stirbt, Fahrer (23) ringt mit dem Tod

Tholey: Schwerer Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der L 135 nach einem missglückten Überholmanöver. Ein Auto, das zwischen dem Tholeyer Ortsteil Theley und dem Nohfeldener Ortsteil Selbach unterwegs ist, versucht nach Angaben der Polizei gegen 18.50 Uhr, einen vorausfahrenden Wagen zu überholen. Der Fahrer des überholten Autos merkt nichts von dem Manöver des Wagens hinter ihm und setzt an, um nach links abzubiegen. Offenbar will er in die L 134 einfahren, die zum St. Wendeler Stadtteil Gronig führt. Dabei kommt es zum fatalen Zusammenstoß. Der schwarze Wagen, der zum Überholen angesetzt hat, kommt von der Straße ab, wird gegen einen Baum geschleudert und bleibt auf der Beifahrerseite liegen. In dem Wrack sitzen zwei Männer aus St. Wendel und Marpingen. Der Beifahrer ist in dem Wagen eingeklemmt.

Weiter nach der Werbung
Die Freiwillige Feuerwehr muss anrücken, um den Verletzten mit schwerem technischen Gerät zu befreien. Auch Rettungswagen und Notarztfahrzeug eilen zum Unglücksort. Für einen 28 Jahre alten Mann aus Marpingen, der als Beifahrer in dem Auto sitzt, die Hilfe leider zu spät. Er wird in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später an den Folgen des schweren Unfalls verstirbt.
Weiter nach der Werbung
Der 23 Jahre alte aus St. Wendel stammende Fahrer wird laut Polizei lebensgefährlich verletzt. Er wird in ein Krankenhaus gebracht und ringt dort auch am Morgen nach dem Unfall um sein Leben. Die drei Insassen des gerammten Autos werden nicht verletzt. Während der Rettungsarbeiten und der anschließenden Unfallaufnahme bleibt die Unglücksstrecke bis in den späten Abend längere Zeit gesperrt.
Weiter nach der Werbung
Der Verkehr wird von der Polizei in der Zwischenzeit umgeleitet. Die beiden Fahrzeuge sind nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und müssen von Abschleppdiensten geborgen werden. Es entsteht hoher Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Auch interessant: