Werbung

Verursacher vermutlich betrunken: Unfall mit vier Autos und einem Laster

Saarbrücken: Heute Mittag kommt es auf der B 51 im Stadtteil Güdingen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Mann aus Kleinblittersdorf fährt mit seinem Auto kurz vor 13 Uhr von Kleinblittersdorf kommend in Fahrtrichtung Saarbrücken. Etwa 400 Meter vor der Einmündung zum Neumühler Weg kommt er aus bislang unbekannten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn und touchiert hier den Lkw eines 59-jährigen Mannes aus Saarbrücken. Dabei wird ein Zwillingsreifen des Lkws abgerissen, der wiederum gegen das Auto eines 70-jährigen St. Ingberters fliegt, der mit seiner Ehefrau hinter dem Verursacher unterwegs ist. Der getroffene Wagen wird schwer beschädigt. Der 39-jährige Verursacher gerät nach der Kollision mit dem Laster erneut auf die Gegenfahrbahn prallt frontal in das Auto einer 33-jährigen Frau, die mit ihrem 50-jährigen Beifahrer in Fahrtrichtung Kleinblittersdorf fährt.
Werbung
Hinter diesem Auto muss nun noch ein weiterer Wagen eines 54-jährigen Eppelborners, der mit seiner 53-jährigen Ehefrau unterwegs ist, stark abbremsen. Dabei krachen die beiden in die Leitplanke. Bei dem Verkehrsunfall werden zwei Personen schwer und der mutmaßliche Unfallverursacher leicht verletzt. Die schwerverletzten Fahrzeuginsassen müssen von der Feuerwehr aus ihrem Wagen herausgeschnitten werden und kommen zur weiteren medizinischen Behandlung in eine Saarbrücker Klinik.
Werbung
Insgesamt entsteht an zwei Autos Totalschaden, die Gesamtschadenshöhe beträgt etwa 47 000 Euro. Weil vor Ort Anzeichen für eine alkoholische Beeinflussung des mutmaßlichen Unfallverursachers festgestellt werden, wird ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.
Werbung
Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren. Im Einsatz sind die Berufsfeuerwehr Saarbrücken, die Freiwillige Feuerwehr Güdingen, drei Rettungswagen und zwei Notärzte sowie fünf Kommandos mehrerer Polizeidienststellen.

Auch interessant:
Kurzer Link zu diesem Artikel:
https://breaking-news-saarland.de/oAF